fbpx

Frischer Tofu mit Drachenkuss

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp
Mabura BIO Gewürz Drachen Kuss passt perfekt zu Tofu

Schon mal auf die Idee
gekommen Tofu selbst zu machen?

Gleich vorab: es lohnt sich! Frischer Tofu schmeckt ganz anders, als die fertig abgepackten Blöcke aus dem Supermarkt-Regal. Und wenn man erst einmal alle Ausrüstung und Zutaten besorgt hat, ist’s auch gar nicht schwierig.

Zutaten

3 Block Tofu

Außerdem brauchst du

  • Eine Tofu- oder Frischkäse-Form
  • Pürierstab oder Hochleistungsmixer
  • Ein Passiertuch oder Baumwoll-Küchentücher

Zubereitung

Die Sojabohnen über Nacht einweichen lassen. Das Einweichwasser abgießen und die Bohnen in einem Sieb gut abspülen. Zusammen mit 2l Wasser fein pürieren. Die passierten Bohnen am Herd aufkochen lassen. Achtung, es schäumt kräftig, daher einen hohen, ausreichend großen Topf verwenden. Der sich bildende Schaum kann mit einer Kelle abgeschöpft werden. Die Hitze reduzieren und bei ständigem Rühren für 10 min leicht köcheln lassen.
Das gekochte Bohnenpüree auskühlen lassen und mit Hilfe eines Passiertuch ausdrücken. Die austretende Sojamilch auffangen und am Herd auf etwa 70° C erwärmen. Der Presskuchen, der im Tuch zurückbleibt kann beispielsweise zu Bratlingen verarbeitet werden. Das Nigari in etwas heißem Wasser auflösen und mit 2 EL MABURA Drachenkuss in die warme Sojamilch einrühren. Den Topf mit einem Deckel schließen und etwa 15 min ruhen lassen.In dieser Zeit beginnt sich die Molke abzusetzen. Die Tofu Masse vorsichtig umrühren und dann in die mit einem Küchentuch ausgelegte Form gießen. Mit einem Gewicht beschweren und in der Form abkühlen lassen.Tofu hält sich bis zu einer Woche im Kühlschrank. Das Grundrezept lässt sich natürlich variieren. Versuch doch mal statt Drachenkuss die MABURA exotische Note oder Curry.

Mahlzeit!

Mabura Blatt Zeichnung
0
Scroll to Top