no

Sportler schwören auf Haferflocken. Aber nicht nur die Ausdauerleistung, sondern auch unser Immunsystem profitiert von den zarten Flocken. Warum? Haferflocken enthalten jede Menge Zink (Etwa 4 mg pro 100 g, also genauso viel wie ein Steak!).

Das essenzielle Spurenelement ist an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt und fördert zum Beispiel die Wundheilung und das Haarwachstum. Vor allem aber pusht Zink die Abwehrfunktion des Körpers.

Idealerweise holst du dir deine tägliche Portion Hafer-Power schon mit dem Frühstück. Haferflocken bestehen nämlich vorwiegend aus langkettigen Kohlenhydraten und Ballaststoffen, die für einen ausgewogenen Blutzuckerspiegel sorgen und lange satt halten. So ist dein Körper schon am Morgen an gut versorgt.

Du findest Haferflocken schmecken fade? Dann haben wir einen kleinen Tipp für dich!
Egal ob du die Flocken als Porridge, Müsli oder Overnight-Oats isst – das Geheimnis leckerer Hafer Gerichte ist eine Prise MABURA Quellsalz! Der zarte Salzgeschmack kitzelt das Hafer-Aroma erst richtig hervor. Unbedingt ausprobieren, der Unterschied wird dich überraschen!
Für noch mehr Aromenvielfalt und farbliche Highlights in der Porridge Schüssel sorgen unsere Salzvariationen mit Hibiskus, Kornblume, Rosenblüte oder Ringelblume. Probier dich durch!

Zutaten für 2 Personen:

250 g Jogurt (3,6 % Fett)

120 g Heidelbeeren

100 ml Wasser

70 g Haferflocken

1 Prise MABURA Azursalz

In einer Schüssel Haferflocken mit kochendem Wasser aufgießen. Mit einer Prise MABURA Azursalz würzen und etwa 5 Min. quellen lassen. Mit Jogurt und Beeren servieren.

MAHLZEIT!

0