no

Ingwer ist ein echter Allrounder

Die scharfe Wurzel mit dem typischen Asia-Aroma ist nicht nur ein beliebtes Gewürz, sondern auch eine außergewöhnliche Heilpflanze.

Spannungskopfschmerzen? Reiseübelkeit? Halskratzen? Das Essen schmeckt fade?

Mit Ingwer habt ihr eine echte Allround-Lösung, die seit jeher in der traditionellen Medizin Anwendung findet. Gingerole und Shogaole sind die Hauptwirkstoffe die sich besonders durch ihre entzündungshemmende und antioxidative Wirkung auszeichnen.
Was viele nicht wissen: wird Ingwer gekocht oder getrocknet entstehen aus den Gingerolen neue Stoffe, die sich auch in der Wirkung verändern. In Indien ist dieser Umstand allgemein bekannt – dort gibt es auch zwei unterschiedliche Worte für getrockneten und frischen Ingwer.
Wird Ingwer erhitzt, baut sich das Gingerol in Zingeron um, das an seiner süßlichen Note erkannt werden kann. Zingeron soll stoffwechselregulierend und entzündungshemmend wirken.

Wissenschaftlich erwiesen sind zudem die vorbeugende Wirkung gegen Reiseübelkeit und die Linderung von leichter Magenkrämpfe.
Traditionelle Heilpraktiken aus Indien, Japan und China setzen Ingwer aber auch gegen Migräne, chronischen Husten, Bluthochdruck, Rheumatische Beschwerden und Schmerzen aller Art ein.

Ähnlich wie Chili heizt Ingwer außerdem den Stoffwechsel richtig an. Die scharfe Wurzel pusht die Verdauung in dem sie Speichelfluss und Magensäfte anregt. Das aktiviert Geist und Körper.

#9 GARI – eingelegter Sushi Ingwer

Deine tägliche Dosis Ingwer-Power kannst du dir zum Beispiel auch mit Gari holen. So nennt sich eingelegter Ingwer, der gerne zu Sushi gegessen wird.

Gari lässt sich mit wenigen Zutaten auch selbst zubereiten.

 

Für ein Glas Gari benötigst du:

400 g frischen BIO Ingwer

200 ml Reisessig
40 g Rohrzucker
 
 Mit einem Löffel die Schale vom Ingwer abreiben, anschließend den Ingwer mit einem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden.  Die Ingwer Scheiben auf einem Teller ausbreiten und mit Salz marinieren, für mindestens zwei Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. In einer Tasse den Essig mit dem Rohrzucker verrühren.

In einem Topf Wasser zum Kochen bringen, die Ingwerscheiben darin einige Minuten lang blanchieren. Das Wasser abgießen und stattdessen die Essig-Zucker Mischung beigeben. Nochmals kurz aufkochen lassen und dann in ein sauberes Schraubglas füllen und für eine Woche im Kühlschrank ziehen lassen.

Für Eilige:

Für den schnellen Immun-Boost musst du aber nicht stundenlang in der Küche stehen. Wir haben hier eine einfache Lösung für dich: Im MABURA Zaubertrunk stecken neben Ingwer auch Zimt, Kurkuma, Honig und Zitrone. Diese Super-Heros der Natur stehen deinem Immunsystem zur Seite und pushen den Stoffwechsel. Am besten gleich morgens einen Esslöffel Zaubertrunk in einem Glas warmen Wasser lösen und aktiv in den Tag starten.

Für Süße:

Naschkatzen finden in unserem kandiertem Ingwer in Zartbitterschokolade eine sündhaft süße Alternative für zwischendurch: Dunkle Fair-Trade Schokolade und ein feurig-süßer Kern aus kandiertem Ingwer.

0